Unseren Newsletter abonnieren

2023 Marketing Trends, von denen du gehört haben solltest

Mark Rödiger, Senior Field Marketing Manager @ mapp
2023 Marketing Trends, von denen du gehört haben solltest
share
linkdin
twitter
facebook

Wenn es darum geht, das Beste aus deinem Marketingbudget zu machen, ist es ein bisschen wie die Zusammenstellung eines “Dream Teams” mit begrenzten Ressourcen – es ist nicht einfach, aber mit einem guten Scouting, strategischen Spielerübernahmen und effektivem Coaching kannst du trotzdem mit den großen Playern im Markt konkurrieren. Wie jede Sportmannschaft erfordern Marketingkampagnen eine sorgfältige Budgetallokation, gezielte Investitionen in wichtigen Bereichen und eine klare Strategie für den Erfolg.

Genau deshalb melden wir uns heute wieder – mit einem brandneuen Namen und frischen Erkenntnissen, um dir zu helfen, im sich ständig verändernden Landschaftsbild des digitalen Marketings zu navigieren! In den letzten drei Jahren haben wir Marketingexperten in ganz Europa befragt, um alles von Branchentrends bis hin zu bewährten Methoden zu erfahren.

In unserer neuesten Ausgabe – Der Status Quo der Customer Experience 2023 – haben wir noch tiefer gegraben, um zu verstehen, wie Unternehmen mit dem unberechenbaren wirtschaftlichen Umfeld umgehen und wie es sich auf ihre Customer Journey auswirkt. Wir haben Hunderte von E-Commerce-, Finanz-, Medien-, FMCG- und anderen Unternehmen befragt, um herauszufinden, was funktioniert, was nicht und was sie tun, um den neusten Trends immer noch einen Schritt voraus zu bleiben.

Also, schnall dich an und mach dich bereit für frische Erkenntnisse und Expertenrat!

1. E-Commerce wuchs 2022 in allen Regionen weiter an

Mapp-StateofCXResults-DE-Blog-1

Basierend auf unserer Status Quo der Customer Experience 2023 -Umfrage scheint es, dass Unternehmen im Jahr 2022 ein vielversprechendes Jahr hatten, wobei 73% einen Anstieg des Umsatzes (im Vergleich zu 66% im Jahr 2021 und 44% im Jahr 2020) und 30% eine Übertreffung ihrer erwarteten Wachstumsraten meldeten.

Aber was treibt dieses Wachstum an? Inflation und steigende Preise haben eine wesentliche Rolle bei der Gestaltung des Verbraucherverhaltens gespielt. Einige Branchen sahen jedoch mehr Wachstum als andere. Beispielsweise übertraf die Konsumgüterindustrie (FMCG) die Wachstumserwartungen.

Im Einzelhandel waren die Kunden besonders preisbewusst und suchten nach Angeboten und Rabatten, wobei viele bis zum Black Friday warteten, um größere Anschaffungen zu tätigen. Dieser Trend war weltweit zu beobachten, wobei die Online-Transaktionen während des Peaks im Vergleich zum Vorjahr um 4,8% stiegen, höher als prognostiziert.

2. Verbesserte Marketing-Technologien und Teamreife sind wesentliche Faktoren für das Wachstum von Verkäufen

Mapp-StateofCXResults-DE-Blog-2

Investitionen in benutzerfreundliche Marketing-Technologien können einen Unterschied ausmachen. Unsere Umfrage ergab, dass 28% der leitenden Geschäftsführer ihr erhöhtes Wachstum von Verkäufen auf den Einsatz von verbesserten Marketing-Technologien zurückführten.

Unternehmen, die in benutzerfreundliche Technologien investieren, verbessern nicht nur das Verständnis ihres Teams für Kundeninformationen. Sie können es als zusätzlichen Arm nutzen, insbesondere für kleinere Teams, um die Fähigkeit zu verbessern, einzigartige Erfahrungen für ihre Kunden zu bieten.

Zum Beispiel hat eine Studie des Total Economic Impact von Forrester zu Mapp Cloud einen wichtigen qualitativen Nutzen identifiziert – die Fähigkeit, Kundeneinblicke zu verstehen. Dies würde Marketer mit dem Vertrauen ausstatten, Komplexitäten zu bewältigen und Hyperpersonalisierung zu ermöglichen. Dies führt wiederum zu einem höheren Reifegrad des Teams und einem tieferen Verständnis von Daten, was zu wirklich einzigartigen Kundenerlebnissen führt, die Engagement und Umsatzwachstum fördern.

3. Die Gewinnung neuer Kunden steht bei Unternehmen in 2023 ganz oben auf der Prioritätenliste

Mapp-StateofCXResults-DE-Blog-3

Die Gewinnung neuer Kunden ist auch in diesem Jahr wieder die oberste Priorität für Unternehmen, da Marken in diesem Jahr mit gleichbleibenden oder höheren Budgets arbeiten. Aber der traditionelle Ansatz, mehr in Paid Channels zu investieren, hat aktuell weniger Priorität. Aufgrund steigender Cost per Clicks (CPCs) und Cost per Acquisition (CPAs) wenden sich Unternehmen first-party Daten und eigenen Kanälen zu, um die Kundenakquisition zu fördern. Laut unserer Umfrage zum Stand der Customer Experience im Jahr 2023 planen 31% der Unternehmen, in die Gewinnung neuer Kunden zu investieren, während 30% die Verbesserung der Nutzung von Tools und Technologien planen und 14% die Einführung neuer Marketingkanäle planen. Nur 13% der Unternehmen planen, in die Kundenbindung zu investieren.

Das alles hängt zusammen: Durch die Verbesserung ihrer Tools und Technologien können Marketer ihren MarTech-Stack besser nutzen und eine First-Party-Datenstrategie verfolgen, um Daten zu sammeln und zu besitzen. Diese Daten können genutzt werden, um Erfahrungen auf eigenen Kanälen zu optimieren, während die Einführung neuer Kanäle zusätzlich das Cross-Channel-Erlebnis verbessert und die Kundenbindung langfristig erhöht.

4. Die wichtigsten Kundenkanäle für Unternehmen: E-Mail und Website weiter führend

Mapp-StateofCXResults-DE-Blog-4

Unternehmen setzen in großem Maße auf die Kanäle E-Mail und Website, um mit ihren Kunden in Kontakt zu treten – und das mit großem Erfolg. Mit einer Nutzungsrate von jeweils 95% bieten diese Kanäle wichtige Touchpoints in der Kundenerfahrung und bieten Möglichkeiten für personalisiertes Marketing.

Marketer können mit E-Mail- und Website-Marketing echte Personalisierung erreichen, aber Mobile-Marketing (SMS, Push, In-App) bietet neue und effektive Möglichkeiten, um im Cross-Channel-Marketing hervorzustechen und Kunden zu erreichen.

5. 82% nutzen Personalisierung in ihren E-Mails, aber nur 42% auf ihrer Website

Mapp-StateofCXResults-DE-Blog-5

Personalisierung ist eine wirkungsvolle Methode, aber Unternehmen nutzen sie noch nicht vollständig über alle Marketing-Kanäle hinweg. Während 82% der Unternehmen Personalisierung in ihrem E-Mail-Marketing einsetzen, nutzen nur 42% diese auf ihrer Website.

Dies ist eine wichtige Erkenntnis, da im letzten Jahr 36% der E-Commerce-Unternehmen für 2022 personalisierte Erfahrungen implementieren wollten, wie z. B. dynamische Inhalte auf ihrer Website einschließlich Produkt-Empfehlungen und dynamischer Banner. Ein häufiger Grund hierfür ist der Mangel an First-Party-Insights und einer fragmentierten Sicht auf den Kunden, der Unternehmen oft daran hindert, Onsite-Erfahrungen vollständig zu personalisieren. Um eine optimale Personalisierung zu erreichen, sollten Unternehmen sicherstellen, dass ihre Technologie eine 360-Grad-Sicht auf den Kunden während der gesamten journey ermöglicht, um ihre Strategien anzupassen und Kunden zum richtigen Zeitpunkt relevante Inhalte zu liefern.

Fazit: Unternehmen benötigen einen auf Insights basierenden Marketingansatz

Wenn Unternehmen ihre Kundenerfahrungen verbessern und ihr Wachstum im Jahr 2023 vorantreiben wollen, wird die Übernahme eines auf insights basierenden Marketingansatzes für den Erfolg unerlässlich sein. Dazu sind jedoch die Grundlagen in ihrem MarTech-Stack erforderlich:

  • Vereinheitlichte Kundendaten
  • Marketingautomatisierung
  • Kundeninformation & -analyse

Denkst du, dass Marken in diesem Jahr in diese Grundlagen oder in etwas anderes investieren werden? Finde es heraus, indem du dir die vollständigen Ergebnisse unseres Status Quo der Customer Experience-Reports hier herunterlädst! Our State of Customer Experience survey results explores the key 2023 marketing trends marketers need to know.

Aktuelle Artikel





Zurück zum Blog ›