Holen Sie das maximale Wert aus Ihren Daten heraus.
Kontaktieren Sie uns jetzt! ›
Neueste Digital-Marketing-Posts.
Digital Guides, Videos, Webinare und mehr.
Entwickeln Sie Ihr Wissen in Ihrem eigenen Tempo mit den Mapp Lernwerkzeugen!

Unseren Newsletter abonnieren

Alles, Was Du Über Mobile Marketing Wissen Musst

PAWANDEEP KAUR, CONTENT MARKETING MANAGER @ MAPP
Alles, Was Du Über Mobile Marketing Wissen Musst
share
linkdin
twitter
facebook

Nur wenige Marketer wissen, wie sie das Potenzial von Mobile Marketing voll ausschöpfen können. Trotz ihrer Beliebtheit tun sich Marken oft schwer, erfolgreiche Strategien umzusetzen, die ihnen helfen, mit dem Verhalten der Kunden Schritt zu halten, die zwischen mehreren Offline- und Online-Kanälen wechseln.

Wenn du es richtig anstellst, kannst du mithilfe von Mobile Marketing die Aufmerksamkeit der Kunden (Artikel auf Englisch) mit kurzen und prägnanten Botschaften gewinnen. Diese machen das Kundenerlebnis so bequem und persönlich, dass der Kauf reibungslos abläuft und Verkäufe leicht zu erzielen sind. Und mit Kunden, die nahezu 24/7 an ihren Handys kleben, ist es die perfekte Möglichkeit, sie zu kontaktieren, wo immer sie sich aufhalten, so dass du die optimale Reichweite für dein Marketing erzielen kannst.

Aber es ist eine wichtige Strategie, die es in sich hat. Google hat herausgefunden, dass mobile Nutzer die ein negatives Mobile-Erlebnis bieten. Und es ist nur allzu leicht, unbeabsichtigt unterdurchschnittliche Erlebnisse zu liefern, zumal Mobile Marketing im Wesentlichen eine Verbindung zu den persönlichsten Geräten deiner Kunden darstellt. Infolgedessen können häufige Fehler wie Over-Messaging und starker Marketingdruck das Vertrauen beschädigen, das Engagement verringern, den Umsatz einschränken und die Zahl der Opt-Outs erhöhen.

In diesem Beitrag erfährst du, wie du Mobile Marketing richtig einsetzt, um die Omni-Channel-Erfahrung deiner Kunden mit deiner Marke zu verbessern.

INHALTSVERZEICHNIS

Wie leistungsfähig ist Mobile Marketing?
Die größten Fehler beim Mobile Marketing
Lerne das „Omni-Channel-Web“ kennen
In 4 Schritten zum erfolgreichen Mobile Marketing
Mapp Marketing Cloud:  Möglichkeiten des Mobile Marketing

WIE LEISTUNGSFÄHIG IST MOBILE MARKETING?

Mobile Marketing zeigt schnell Wirkung, und diese einprägsamen Mitteilungen können sogar viral gehen! Im besten Fall bedeutet das, jede Menge Aufmerksamkeit für deine Marke aus den richtigen Gründen. Solltest du es jedoch schlecht anstellen und wegen eines unbefriedigenden Messaging viral gehst, kann dein Ruf langfristig geschädigt werden. Warum solltest du in Anbetracht der Tatsache, dass es sich um eine so riskante Strategie handelt, besonders darauf achten, dein mobiles Marketing richtig zu gestalten? Die Statistiken sprechen für sich:

  • Lege Wert auf deine Botschaften: Nutzer checken ihr Handy etwa 58 Mal am Tag (Artikel auf Englisch), was bedeutet, dass Kunden deine Nachrichten schnell sehen – egal, ob es sich um Inhalte, Benachrichtigungen oder Anzeigen handelt.
  • Greife auf das führende Device für Online-Traffic zurück:Die Zeiten, in denen Desktops und Laptops den einzigen Zugang zum Internet darstellten, sind vorbei. Heutzutage beherrschen mobile Geräte das Internet und machen (Artikel auf Englisch) aus. Wenn du das vernachlässigst, verpasst du die Gelegenheit, deine Kunden auf den Geräten zu erreichen, die sie am häufigsten benutzen.
  • Mehrere Kanäle zentralisiert für optimale Marketingreichweite:Eine kanalübergreifende Strategie für mobiles Marketing gibt dir die Optionen, die du brauchst, um deine Kunden auf die effektivste Weise zu erreichen. Da viele Kanäle auf einem Gerät zentralisiert sind (E-Mail, SMS und mehr), kannst du mit Kunden dort interagieren, wo sie am ehesten Nachrichten öffnen und konvertieren. Schließlich führt Marketing über drei oder mehr Kanäle zu einer 494% höheren Bestellrate als ein Single-Channel-Ansatz! (Artikel auf Englisch)

Doch jetzt kommt das Beste: Das Erreichen von Käufern auf mobilen Geräten führt zu einem hohen Engagement, da Menschen ihre persönlichen Geräte gerne in ihrer Nähe haben. Sie halten inne, um Benachrichtigungen zu checken, egal ob sie sich in einer Bar entspannen oder zu einer Besprechung eilen. Und jetzt, wo immer mehr Menschen von zu Hause aus arbeiten, ist es sogar noch wahrscheinlicher, dass sie zwischen den Arbeitscalls ihre Handys in die Hand nehmen!

Aus diesem Grund ist Mobile Marketing eine wirkungsvolle Marketingstrategie. Diese kann wichtige Leistungsindikatoren wie Engagement und Konversionsraten steigern, während ihre Bequemlichkeit ein müheloses Kundenerlebnis fördert. Achte jedoch darauf, die Grenze zwischen nützlichen Updates und Over-Messaging, zu beachten, sodass du nicht versehentlich einen übermäßigen Marketingdruck auf die mobilen Nutzer ausübst.

FEHLER, DIE MÖGLICHE VORTEILE VON MOBILE MARKETING ZUNICHTE MACHEN

Das Fehlen einer Insight-basierten Mobile Marketing-Strategie kann deine Beziehung zu mobilen Nutzern schädigen, da ihre Geräte als etwas sehr persönlich empfunden werden. Ein bedeutsames Beispiel ist, dass das Versenden von mehr als fünf Push-Benachrichtigungen pro Woche 64 % der Nutzer dazu veranlassen kann, deine App zu beenden. (Artikel auf Englisch)

Kunden mögen es nicht, mit Nachrichten bombardiert zu werden. Sie mögen es auch nicht, wenn du sie mit irrelevanten und allgemeinen Informationen versorgst, vor allem, wenn diese über mehrere Marketing-Kanäle wiederholt werden. Diese ärgerlichen Fehler führen zu schlechten Kundenerfahrungen und schlechten Umsätzen.

Wie kannst du also sicherstellen, dass deine Mobile Marketing-Kampagne die Kundenbeziehung stärkt und den Umsatz steigert? Die Antwort besteht darin, verwertbare Erkenntnisse über die Kunden in den Mittelpunkt deiner gesamten Omni-Channel-Marketing-Strategie zu stellen, indem du eine umfangreiche Datenbank mit zusammengefassten Echtzeit-Kundendaten nutzt. Dennoch machen viele Marken den Fehler, ihre Strategien auf unvollständige Kundenprofile zu stützen, weil die Daten in vielen einzelnen Marketingplattformen isoliert sind.

Eine Customer Data Platform (CDP) kann deine Datensätze vereinheitlichen und diese zu einheitlichen Kundenprofilen strukturieren, die mit Echtzeit-First-Party-Daten angereichert sind. Das verkürzt die Zeit, die Marketingteams benötigen, um Kunden kennenzulernen und herauszufinden, wie, wo und wann sie effektive Mitteilungen versenden können. Damit kannst du aufmerksamkeitsstarke Botschaften auf dem besten Kanal und zum idealen Zeitpunkt senden und das Engagement deiner Kunden zu fördern.

KENNE DEINE KANÄLE IN DEINEM „OMNI-CHANNEL-WEB“

Du kannst Kunden auf ihren mobilen Geräten auf verschiedene Arten erreichen. Jeder hat seine eigenen Merkmale und Anforderungen, wovon abhängt, ob es der richtige Kanal ist, um zwischen dir und deinen Kunden eine Brücke zu schlagen.

SMS

Map-Mobile-Marketing-Blog-SMS-DE

Lies unsere Taktik zur Verbesserung deines Marketings zum Thema „SMS zum Opt-in“ (Artikel auf Englisch)

Mit Short Message Service (SMS) können Menschen auf Mobiltelefonen Textnachrichten versenden. Es ist ein reiner Mobile-Kanal mit einer Öffnungsrate von 55%.. (Artikel auf Englisch)

Aber es gibt einen Haken. Um die Vorteile des SMS-Marketings zu nutzen, musst du die Wünsche deiner Kunden stets respektieren. Niemand möchte um 5 Uhr morgens von einer SMS über ein Sale-Angebot geweckt werden. Bitte daher immer um Erlaubnis, bevor du eine SMS an einen Kunden sendest. Dies bedeutet auch, dass SMS-Kampagnen auf Kunden beschränkt sind, deren Daten und Berechtigungen du hast.

Es ist auch wichtig, daran zu denken, dass Kunden sich nicht einfach von SMS abmelden können (es sei denn, du bietest die Option im Text an), so dass minderwertige Nachrichten sie frustrieren und verärgern werden. Sende stattdessen kurze, personalisierte Texte mit Informationen, welche die Kunden interessieren. Informiere sie zum Beispiel einen Tag vorher über einen Ausverkauf im örtlichen Geschäft, um die Kundenzahl zu erhöhen!

Du kannst die Beziehung auch stärken, indem du zeitlich begrenzte und relevante Angebote oder wichtige Informationen wie Lieferbenachrichtigungen anbietest. Darüber hinaus kannst du mit SMS deine Kunden schnell erreichen, um sie zur Teilnahme an Gewinnspielen und Nachrichten einzuladen. Aber es ist wichtig, vorsichtig vorzugehen, da jeder Kunde eine Geduldsgrenze bezüglich Marketinginhalten hat. Wenn du diese überschreitest, hat der Kunde allen Grund, sich abzumelden und nicht zurückzukehren.

Alles in allem ist SMS-Marketing eine sensible, aber einfach durchzuführende Möglichkeit, wichtige Informationen sofort zu versenden. Das ist besonders nützlich, wenn du keine App hast, kann aber im großen Maßstab kostspielig sein. Wenn du jedoch eine App hast, musst du bedenken, dass du von deiner App aus keine SMS-Nachrichten verschicken kannst, da dies über einen separaten Kanal läuft.

SOCIAL MEDIA

Social Media ist ein wichtiger Kanal für Mobile Marketing. Zum Beispiel erfolgt 80% des Traffics auf Twitter  auf mobilen Endgeräten. (Artikel auf Englisch) Den größten Erfolg erzielst du, wenn du auf den von deiner Zielgruppe bevorzugten Seiten wirbst und Retargeting betreibst. Aber vergiss nicht, ein aktives Profil zu haben, das dein Publikum auf allen wichtigen Plattformen wie TikTok, Twitter und Instagram leicht finden kann. Dadurch wird sichergestellt, dass du in den sozialen Netzwerken Präsenz zeigst und Nutzer dich als vertrauenswürdig einstufen.

STANDORTBASIERTES MARKETING

Map-Mobile-Marketing-Blog-Location-targeted-messages-DE

Lies unsere Taktik zur Verbesserung deines  Marketings zum Thema „Standortbezogene Benachrichtigungen“. (Artikel auf Englisch)

Durch die Verbindung von Online- und Offline-Welt ist standortbezogenes Marketing ein hervorragendes Instrument, um die Besucherzahlen in deinen Geschäften zu erhöhen. Tatsächlich geben 86% der Unternehmen an, dass standortbasiertes Marketing den Umsatz steigert und ihren Kundenstamm vergrößert. (Artikel auf Englisch)

Dieser Kanal funktioniert, indem er die Standorte deiner Kunden mithilfe von Technologien wie Satelliten und Bluetooth lokalisiert. Sobald du diese Informationen hast, kannst du Geofencing nutzen, um Nachrichten zu senden, sobald sich Kunden in einem bestimmten Gebiet aufhalten, z. B. in der Nähe deiner Geschäfte, im Geschäft selbst oder sogar in der Nähe von Geschäften der Konkurrenz. Wenn du mit exklusiven Rabatten und Angeboten auf dich aufmerksam machst, kannst du die Besucherzahlen in deinen Geschäften erhöhen und hast die Möglichkeit, mit der Kraft des Verkaufsmodells in den Geschäften Upselling zu betreiben.

IN-APP-MARKETING

Apps sind zu den digitalen Schaufenstern vieler Unternehmen geworden. Sie sind ein hervorragendes Instrument, um mit deinen Kunden zu kommunizieren, den Einkauf zu fördern und Daten zu erfassen. Und du kannst sie als eine Form des digitalen Marketings nutzen, indem du In-App-Nachrichten an Kunden sendest, während sie surfen. Diese Nachrichten sind leistungsstark und werden mit einer Öffnungsrate von 39,88 % (Artikel auf Englisch) mit hoher Wahrscheinlichkeit angesehen.

In-App-Marketing bietet einzigartige Möglichkeiten. So kannst du deine Kunden beispielsweise zu den Highlights der App führen und einen Kundenservice wie Live-Chats anbieten. Ein weiteres bemerkenswertes Feature des In-App-Messaging ist, dass kein Call-to-Action erforderlich ist, da der mobile Benutzer bereits dabei ist, deinen Store zu durchstöbern. Das macht es auch etwas weniger riskant, weil Kunden bereits Freizeit investiert und Interesse an deinen Produkten gezeigt haben. Da du bereits die Aufmerksamkeit der Kunden hast, eignet es sich auch gut für Willkommensnachrichten und Werbeangebote.

Der Nachteil ist jedoch, App-basierte Nachrichten nicht geeignet sind, um Kunden zurück in die Geschäfte zu locken. Es ist aber eine wertvolle Möglichkeit, auf alternativen Wegen mit Personen zu kommunizieren, die deine App nutzen, aber keine SMS- oder Push-Benachrichtigungen wünschen.

Hier kommt der größte Knackpunkt des In-App-Marketings: Kunden können In-App-Nachrichten nicht abbestellen, da sie wie Website-Popups funktionieren. Wenn die Kunden also bereits vor Ort sind, solltest du das Kundenerlebnis durch Personalisierung optimieren und sicherstellen, dass deine Inhalte auf jedem Gerät gut aussehen. Halte deine Nachrichten immer aktuell und relevant, um die Nutzer der App nicht zu irritieren!

PUSH-BENACHRICHTIGUNGEN

Map-Mobile-Marketing-Blog-Push-Nofitications-DE

Lies unsere Taktik zur Verbesserung deines Marketings zum Thema „Mobile Push Opt-In“. (Artikel auf Englisch)

Push-Benachrichtigungen sind Benachrichtigungen, die über Apps an die Mobilgeräte der Kunden gesendet werden und auf deren Sperrbildschirmen oder Benachrichtigungsfeldern angezeigt werden. Sie sind ein schneller und direkter Kanal, um mit Kunden zu sprechen.

Dieser mobile Kanal verbessert sowohl das Kunden-Engagement, die Kundenbindung als auch den Kundenwert. Aber genau wie SMS kann es aufdringlich wirken. Du musst das Messaging also personalisieren und auf das richtige Timing achten.

Stelle sicher, dass deine Push-Benachrichtigungen immer einen Call-to-Action enthalten, der die Kunden auf deine App lenkt. Erwäge den Einsatz von Rich Messaging, das Gifs, Audio und Video enthält, um die Nachrichten aufzuwerten. Schließlich kann das Hinzufügen eines einzelnen Emoji die App-Öffnungsraten um 85 % erhöhen! (Artikel auf Englisch)

Die besten Ergebnisse erzielst du, indem du automatisierte Nachrichten nach bestimmten Aktionen versendest, um die Relevanz zu erhöhen und mobile Nutzer wieder zum Kauf zu bewegen, z. B. wenn ein Kunde seinen Einkaufswagen verlässt.

Du kannst auch Anreize wie einen Rabatt anbieten, um Käufer zu ermutigen, ihre Einkäufe abzuschließen.

Der Versand von Push-Benachrichtigungen hat viele Vorteile: Er ist billiger als SMS und dennoch unmittelbar. Er ist verlinkt mit deiner App und ein direkter Kanal, um VIP-Kunden mit exklusiven Angeboten zu erfreuen. Du kannst auch inaktive Benutzer reaktivieren und zur Anmeldung ermutigen, ohne dass diese deine App aufrufen müssen. Es gibt jedoch auch Nachteile, wie z. B. die niedrige Öffnungsrate und die Tatsache, dass sich die Kunden leicht abmelden können.

E-MAIL

E-Mail ist ein wesentlicher Bestandteil des digitalen Marketings, aber du hast vielleicht noch nicht daran gedacht, dass es auch ein Kanal für mobile Marketing-Strategien sein könnte. 61,9 % der E-Mails werden auf (Artikel auf Englisch) mobilen Geräten geöffnet, so dass es von entscheidender Bedeutung ist, auch mobile Nutzer anzusprechen. Deshalb solltest du eine für Mobilgeräte optimierte Marketingkampagne durchführen, wenn du willst, dass deine E-Mails gesehen werden. Doch bevor du darüber nachdenkst, solltest du die Zustellbarkeit von E-Mails berücksichtigen.

Mit der Zustellbarkeit von E-Mails ist die Wahrscheinlichkeit gemeint, dass deine E-Mails im Posteingang der Kunden landen und nicht im gefürchteten Spam-Ordner. Ein Faktor, der sich auf die Zustellbarkeit auswirkt, ist das Publikums-Engagement – wenn du mehr als die Hälfte deiner Abonnenten ignorierst, riskierst du schlechte Öffnungsraten, welche die Glaubwürdigkeit deiner Domain herabsetzen und deine E-Mails im Junk-Ordner verstauben lassen.

Um das Messaging mobile-friendly zu halten, solltest du kurze, aussagekräftige Nachrichten senden und Aufmerksamkeit mit Bildern, Videos und Gifs erregen.

4 SCHRITTE ZU EINER ERFOLGREICHEN MOBILE-MARKETING-STRATEGIE

KONSOLIDIERTE KUNDENDATEN

Hast du dich jemals gefragt, wer deine neuen oder bestehenden Kunden sind und was sie wollen? Dieser Mangel an Wissen zeigt, dass du wahrscheinlich nicht über genügend Daten verfügst, um Mobile Marketing-Erlebnisse zu liefern, die zu Conversions führen. Das Problem kann aber auch darin bestehen, dass du deine Daten nicht konsolidierst, um eine 360-Grad-Sicht auf deine Kunden zu entwickeln.

Eine  Customer Data Platform (CDP) hilft dir bei der Durchführung erfolgreicher Mobile Marketing-Kampagnen, indem sie deine Kundendaten vereinheitlicht und mit mehr GDPR-konformen First-Party-Daten anreichert. So werden die einzelnen Puzzleteile jedes Kanals zu einer Single Source of Truth zusammengefügt: einheitliche Kundenprofile. Sobald du deine Kunden klar sehen kannst, verfügst du über das nötige Wissen, um eine erfolgreiche Marketing-Strategie durchzuführen.

KLARE KUNDENSEGMENTE

Einheitliche Kundenprofile liefern dir die Bausteine für die Segmentierung. Bei der Segmentierung werden die Kunden in Gruppen eingeteilt, um sie gezielt anzusprechen. Du kannst Kunden nach verschiedenen Attributen gruppieren, z. B. nach ihren bevorzugten Kanälen, Interessen, Vorlieben, demografischen Merkmalen und mehr.

Darüber hinaus kannst du tiefer eintauchen und Daten aus verschiedenen Marketing-Kanälen kombinieren, um den Kunden ein möglichst relevantes Erlebnis zu bieten. Du kannst beispielsweise nur Männer zwischen 18 und 25 Jahren ansprechen, wenn sie auf einen E-Mail-Link klicken und einen bestimmten Bereich deiner Website besuchen.

PERSONALISIERTE UND RELEVANTE INHALTE

Empathie ist ein wichtiger Bestandteil jeder Marketing-Kampagne. Aber du brauchst jede Menge davon, um schlechtes Mobile Marketing zu vermeiden. Jede Nachricht muss einen Wert haben, relevant sein und den Lesern etwas mitteilen, was sie wissen wollen. Denke an exklusive Sale Alerts, Benachrichtigungen über wieder vorrätige Artikel, ähnliche Artikel und Rabatte auf Produkte, die sich Kunden angesehen haben.

Maßgeschneiderte Inhalte sprechen deine Kunden direkt an und ermutigen sie, aktiv zu werden. Wenn du dir unsicher bist, wie du deine Nachrichten so personalisieren kannst, dass sie Wirkung zeigen, bietet Mapp Marketing Cloud fertige Vorlagen, mit denen du im Handumdrehen personalisierte Mitteilungen versenden kannst.

CUSTOMER INSIGHTS UND OPTIMIERTE CROSS-CHANNEL KOMMUNIKATION

Eine effektive CDP verwandelt deine Customer Intelligence in Kommunikation, die Conversions erzielt, indem es das nötige Kundenverständnis vermittelt. So kannst du herausfinden, zu welchen Zeiten die Kunden aktiv sind, welche Kanäle sie nutzen, welche Geräte sie verwenden, welche Browser sie benutzen und vieles mehr. Es hängt alles von deiner Analytics-Lösung ab und davon, ob sie in deine CDP integriert ist.

Die Zusammenführung deiner Technologie kann helfen, im richtigen Moment nahtlos mit deinen Kunden zu interagieren. Mapp Marketing Cloud bietet dir eine CDP, Marketing-Automatisierung und Customer Intelligence, damit du Insight-basierte Erlebnisse schaffen kannst. Es stellt deine Kundenkenntnisse in den Mittelpunkt deines Marketings und führt automatisierte Kampagnen durch, damit du deine Zielgruppen über den richtigen Kanal, zur richtigen Zeit und mit der angemessenen Häufigkeit kontaktieren kannst.

MAPP-CLOUD: MOBILE MARKETING FEATURES

Mapp Marketing Cloud ist eine Insight-basierte Customer-Experience-Platform mit einem eigenen Mobile Kanal, der für umsatzsteigernde Mobile Marketing-Strategien entwickelt wurde. Wir geben dir den Schlüssel zur Durchführung erfolgreicher Kampagnen in die Hand: verwertbare Erkenntnisse, die auf dem Kundenverhalten in Echtzeit beruhen.

Unsere intuitive Plattform ermöglicht es dir, deine Daten zu vereinheitlichen, zu visualisieren und zu aktivieren, um einheitliche Profile deiner Kunden zu erstellen. Nutze diese Erkenntnisse, um nicht nur deine Inhalte zu personalisieren, sondern auch das Gesamterlebnis bei jeder Interaktion. Unsere einfache Segmentierung auf der Grundlage einer Reihe von Kategorien hilft maßgeschneiderte Nachrichten zu erstellen und die Kommunikation automatisch auf dem richtigen Kanal auszulösen, z. B. per SMS (mit Geo-Targeting), Push- oder In-App-Benachrichtigungen.

Unsere Tracking- und Analysefunktionen ermöglichen es dir, das Verhalten deiner mobilen Nutzer auf GDPR-konforme Weise kennenzulernen und die Leistung deines Mobile Marketings in unseren leistungsstarken Marketing-Analyse-Dashboards zu visualisieren.

Aktuelle Artikel





Zurück zum Blog ›