E-Mail-Marketing in der Ferienzeit

Sommer, Sonne, Strand – was kann da noch schiefgehen? *Ping*. Eine E-Mail ist eingegangen. Na klar, Du hast jetzt Zeit um Lesen. Andererseits bist Du im Urlaub und wolltest mal so richtig entspannen. Was machst Du?

Liest Du im Urlaub Deine E-Mails?

Die eigentliche Frage ist: Bist Du im Urlaub erreichbar? Und falls ja: Welche E-Mails liest Du?

Eine nicht repräsentative Umfrage (1), die ich auf Twitter durchgeführt habe, führte zu folgendem Ergebnis:


Die meisten Leute sagen, dass sie im Urlaub ihre privaten E-Mails lesen, behaupten aber, dass sie ihre beruflichen E-Mails nicht lesen. (Vielleicht belügen wir uns da ein wenig selbst? ;-)

Für Marketer ist das eine gute Nachricht. Denn Newsletter werden üblicherweise an private E-Mail-Adressen geschickt und gehören damit zu den Mails, die auch im Urlaub gelesen werden!

Was heißt das für uns Marketer?

Erwarte das Unerwartete. Während einige Leute die freie Zeit im Urlaub nutzen, um Marketing-Mails zu lesen, wollen andere einfach nur entspannen. Manche lesen im Urlaub gar keine E-Mails oder lassen ihr Smartphone zu Hause.

Prinzipiell ist die Erreichbarkeit gestiegen: In der Europäischen Union sind die Roaming-Gebühren weggefallen. Es gibt überall kostenloses WLAN. Und, nicht zu vergessen: Die Qualität der Geräte ist viel besser geworden, sodass sie heute problemlos die Kamera ersetzen. Und deshalb erhalten die Leute rund um die Uhr Push-Nachrichten auf allen empfangsbereiten Endgeräten.

Du solltest aber nicht ungeduldig werden, wenn die Öffnungsraten geringer sind als üblich. Berücksichtige bei Deinen Angeboten, dass die Menschen im Urlaub sind. Sonderangebote in der Filiale sind deshalb für einen Teil der Zielgruppe irrelevant, wenn sie nur kurze Zeit verfügbar sind. Wichtig sind auch die lokalen Besonderheiten: In Frankreich sind im August praktisch alle Menschen weg. Denk daran und bleib in Kontakt mit deinen Zielgruppen. Denn irgendwann ist schließlich jeder Urlaub mal vorbei.

Und wie ist das mit der Zustellbarkeit?

Unser Lieblingsthema sollten wir hier nicht vergessen. Aber auch hier kannst Du Dich entspannt zurücklehnen. Solange Du nicht den Einmal-pro-Jahr-Verteiler aller vorhandenen E-Mail-Adressen nutzt, brauchst Du Dir über Zustellbarkeit keine Gedanken zu machen. Sei einfach so relevant wie möglich - wie immer.

Und jetzt: Genieße Deinen Urlaub, wenn Du ihn noch vor Dir hast. Mit E-Mails oder ohne, das liegt ganz allein bei Dir.

(1) Stichprobe zu klein ;)