MAPP GEGEN DEN REST DER WELT: CROSS-CHANNEL MARKETING-PLATTFORMEN NEU DEFINIERT - Mapp Germany
  • Befragung Digitales Marketing Deutschland 2022. Wie haben Digitalvermarkter 2021 priorisiert und wie wird 2022 aussehen? Jetzt Infografik Herunterladen


Unseren Newsletter abonnieren

MAPP GEGEN DEN REST DER WELT: CROSS-CHANNEL MARKETING-PLATTFORMEN NEU DEFINIERT

MAPP GEGEN DEN REST DER WELT: CROSS-CHANNEL MARKETING-PLATTFORMEN NEU DEFINIERT');
share
linkdin
twitter
facebook

Wussten Sie, dass der Martech-Bericht 2019 ganze 267 Anbieter für Automatisierung und Campaign-Management umfasst? Forrester widmet sich nur 42 von ihnen, die nach Umsatzvolumen (groß, Mittelstand, klein) gruppiert werden. So umfasst die Liste wirklich nur die Besten der Besten – und das sagen wir nicht ohne Stolz. Denn wir freuen uns sehr, in der neuen Forrester-Studie The Forrester Wave™: Cross-Channel Campaign Management (Independent Platforms), Q4 2019 als einer der neun besten Anbieter für kanalübergreifendes Kampagnen-Management aufgeführt zu werden. Unsere Pressemitteilung mit allen Details finden Sie hier.

Auch wenn wir es nicht ganz oben auf das Siegertreppchen geschafft haben, sind wir sehr zufrieden. Mapp wurde von Analysten als wettbewerbsfähige Plattform für kanalübergreifende Interaktion eingestuft. Im Rahmen des Bewertungsprozesses haben wir schnell gemerkt, dass wir nicht perfekt in die vordefinierten Kategorien der Studie passen. Nicht zuletzt durch die Übernahme von Webtrekk hat Mapp sein Angebot mittlerweile so sehr ausgeweitet, dass wir uns fragen, ob die Kategorie „Cross-Channel Platform“ noch ideal zu uns passt oder wir größer denken sollten.

Was sind Cross-Channel Marketing Plattformen?

Analysten definieren kanalübergreifende Plattformen auf unterschiedliche Art und Weise:

  • Forrester betitelt sie als Cross-Channel Campaign Management Platforms (CCCM) – eine Enterprise-Marketing-Technologie, die die Verwaltung von Kundendaten, Analysen sowie Segmentierung unterstützt und Workflow-Tools für die Gestaltung, Ausführung und Auswertung von Kampagnen für on- und offline-Kanäle umfasst.
  • Gartner nennt sie Multichannel Marketing Hubs (MMH) – Technologie zur Orchestrierung der Kommunikation mit Kundengruppen und Angebotserstellung über mehrere Kanäle hinweg. Mithilfe von Multichannel Marketing Hubs können Marken ihre Kundenerlebnisse auf unterschiedlichen Geräten und Kanälen entwickeln, ausführen, messen und optimieren.
  • Bei G2Crowd heißen sie Marketing Automation Platforms. Diese Tools umfassen eine zentrale Marketing-Datenbank für alle Marketing-relevanten Informationen und Interaktionen, die Experten dabei unterstützt, segmentierte und personalisierte Marketing-Erlebnisse für Kunden und Interessenten zu entwickeln – immer zum richtigen Zeitpunkt. Eine wesentliche Komponente von Marketingautomatisierungs-Tools ist die Bereitstellung von Analysefunktionen zum Monitoring einer Kampagne über verschiedene Segmente und Kanäle hinweg.

Eines haben sie alle gemeinsam: Cross-Channel Marketing kombiniert mit einer Analysefunktion. Hier liegt unserer Meinung nach das Problem: Eine ergänzende Analysefunktion reicht heute nicht mehr aus. Sie ist von großer Bedeutung, das Hauptaugenmerk liegt jedoch auf der Messung und der Untersuchung von Ergebnissen – anstatt der Orchestrierung von Kampagnen mit Blick auf Erkenntnisse. Das wahre Potenzial liegt im Insight-gestützten Marketing. Marketingexperten benötigen Insights in Echtzeit, um Marketingaktivitäten auf Daten basieren und so perfektionieren zu können.

Zunächst möchten wir einige Begriffe erklären, die in der heutigen, oft unübersichtlichen Marketingwelt häufig durcheinandergebracht werden:

  • Daten sind die unverfälschten Fakten, die in der Regel in Form von Zahlen und Text vorliegen. Daten finden sich oft in Datenbanken und Tabellen.
  • Analysen helfen Ihnen, aus Ihren Daten schlau zu werden und Muster und Tendenzen aufzudecken, die andernfalls verborgen geblieben wären. Ohne Analysen sind Daten mehr oder weniger nutzlos.
  • Erkenntnisse sind der Mehrwert, den Analysen schaffen. Erkenntnisse liefern das Aha-Erlebnis, das die Grundlage für neue, intelligentere Marketing-Bewegungen bildet. Die Erkenntnisse, die Analysen liefern, helfen Ihrem Unternehmen, zu wachsen und neue Möglichkeiten zu identifizieren.

Deshalb liegt der wahre Wert von Daten und Analysen in den Erkenntnissen, die sie liefern. Eine unendliche Menge an Daten ist nutzlos, wenn Sie nicht in der Lage sind, sie so zu verarbeiten und zu organisieren, dass sie Ihnen wertvolle Insights liefern. Im Idealfall können diese praktisch genutzt werden. Denn dann können sie dazu dienen, Ihre Marketingmaßnahmen sofort zu verbessern und bilden so die Grundlage für Ihre zukunftsgerichtete Strategie.

Wir sind der Ansicht, dass in den Definitionen und Kriterien der Analysten ein wesentlicher Aspekt der Cross-Channel Plattform fehlt: Insights im Zentrum der Technologie. Analysen und Erkenntnisse sind nicht nur nachträgliche Ergänzungen, sondern vielmehr der Antrieb der kanalübergreifenden Interaktion. Diesem wesentlichen Aspekt sollte beim kanalübergreifenden Kampagnen-Management mehr Bedeutung zukommen.

Neue Definition, neue Kriterien

Ein Mangel an Insights bringt einen Mangel an Interaktion mit sich. Marken sind auf Erkenntnisse angewiesen, um ihre Kunden wirklich zu verstehen und sinnvolle Interaktionen zu entwickeln. Dies ist nur möglich, wenn die Marketingausführung auf Echtzeiterkenntnissen beruht. Deshalb findet auf dem Markt ein Wechsel von „kanalübergreifenden Kampagnen-Management-Plattformen mit Analysefunktion“ hin zu „Erkenntnis-gestützten Plattformen für Kundeninteraktion“ statt.

Eine Erkenntnis-gestützte Plattform für Kundeninteraktion klingt erst einmal ziemlich gut, das Konzept dahinter bleibt jedoch auch ziemlich abstrakt. Wenn Insights den Kern einer Plattform bilden, sieht das ungefähr so aus:

  • Interaktion auf Basis eines einheitlichen Echtzeit-Kundenprofils
  • KI-gestützte Kundenerkenntnisse, um anhand von vergangenem und aktuellem Kundenverhalten Prognosen für die Zukunft erstellen zu können
  • Marketing-Aktivierung auf Basis dieser anwendbaren Insights
  • Eins-zu-Eins-Personalisierung, einschließlich Prognosen, Empfehlungen und Churn-Vorbeugung
  • Kanalübergreifende Ausspielung (E-Mail, Push-Benachrichtigungen, SMS, Social Media, Web)
  • Direkte Verknüpfungsmöglichkeiten mit einer Vielzahl an Datenquellen (CRM, E-Commerce, Loyalitätsprogramme)

Der wesentliche Aspekt dieser neuen Definition ist die zentrale Rolle von Analysen und Erkenntnissen beim Cross-Channel Marketing. Um es zusammenzufassen – Plattformen gemäß der traditionellen Definition sehen folgendermaßen aus:

Daten ⇨ Kanalübergreifende Ausführung ⇨ Analyse

Bei dieser Formel erfolgt die Analyse am Ende, um Ergebnisse zu messen und im Anschluss Kampagnen zu optimieren. Um eine laufende Kampagne zu optimieren, erfordert der Ansatz oft eine zeitaufwendige Analyse der aktuellen Performance.

Wir schlagen jedoch eine andere Formel vor, die unserer neuen Definition einer Erkenntnis-gestützten Plattform für Kundeninteraktion entspricht:

 Daten ⇨ Erkenntnisse ⇨ Cross-Channel Interaktion

Bei dieser Formel stehen die Insights im Zentrum der Technologie. Daten werden genutzt, um umsetzbare Erkenntnisse zu generieren, die wiederrum die Grundlage für Marketing-Interaktionen bilden. In gewisser Weise werden Erkenntnisse im Rahmen einer Marketing-Execution-Plattform an anderer Stelle und auf andere Weise genutzt. Der moderne Marketingexperte benötigt eine Marketing-Plattform, die nicht nur Cross-Channel Marketing + Analysen bietet, sondern Kundenerkenntnisse nutzt, um die Interaktion anzutreiben und zu verbessern.

Mapp: eine Erkenntnis-gestützte Plattform für Kundeninteraktion

Seit der Übernahme von Webtrekk ist es unser Hauptziel, echte, zuverlässige Marketingerkenntnisse zu generieren, die diese Eins-zu-Eins-Personalisierung ermöglichen. Diese Erkenntnisse bilden die Grundlage für alle zukünftigen Cross-Channel Marketinginitiativen. Wir mögen keine mittelmäßigen Ergebnisse – weder für uns noch für unsere Kunden. Stattdessen möchten wir außergewöhnliche Kundenerlebnisse schaffen und verlässliche Zahlen bereitstellen, die zeigen, dass unser Ansatz erfolgreich ist.

Und weniger als ein halbes Jahr nach der Übernahme von Webtrekk durch Mapp sind wir stolz darauf, dass unsere Plattform einzigartige granulare Marketinganalysen und Kundenerkenntnisse mit Cross-Channel Kundeninteraktion kombiniert. Auch heute kennen die meisten Unternehmen noch nicht die wahren Wünsche ihrer Kunden. Wir möchten Unternehmen ohne Big-Data-Ressourcen die nötigen Marketing-Insights bieten, um Kampagnen zu entwickeln, die sich selbst antreiben und optimieren.

Ricardas Montvila, Senior Director Global Strategy bei Mapp, kommentiert: „Wir bei Mapp sind wirklich stolz auf unsere granularen Marketinganalysen und Kundenerkenntnisse in Kombination mit kanalübergreifender Kundeninteraktion – ein einzigartiger Ansatz im digitalen Marketing. Wir sind der Ansicht, dass die Zukunft nicht im kanalübergreifenden Kampagnen-Management mit Analysefunktion liegt, sondern im Bereich Erkenntnis-gestützte Kundeninteraktion.“

Die Produkte von Mapp werden entwickelt, um das Kundenerlebnis zu optimieren und Loyalität für wiederkehrende Käufe zu erschaffen. Unsere Module sind miteinander verknüpft und bilden zusammen die Mapp Cloud. Mapp Intelligence ist das „Gehirn“ der Mapp Cloud und liefert Marketingexperten Cross-Channel Analysen und Erkenntnisse. Mapp Acquire sammelt Daten und ermöglicht die Gruppierung und Segmentierung von Zielgruppen. Diese Zielgruppen werden für eine erfolgreiche Umsetzung von kanalübergreifendem Marketing an Mapp Engage weitergegeben. Durch das Zusammenspiel der Mapp Cloud-Module werden automatisierte, personalisierte Nachrichten über den am besten geeigneten Marketingkanal zur richtigen Zeit und in der idealen Häufigkeit zugestellt.

Das Fazit

Während andere Anbieter Cross-Channel Kampagnen-Management-Plattformen mit Analysefunktion bereitstellen, definiert Mapp die Kategorie neu und rückt Erkenntnisse in den Kern der Technologie. Mit Einführung eines Erkenntnis-gestützten Modells für Kundeninteraktion sorgen Marketingexperten dafür, dass sie die Anforderungen ihrer Kunden wirklich verstehen und wertvolle Chancen nutzen können. Mit Mapp Cloud können sich Unternehmen von der Konkurrenz abheben und einen echten Wettbewerbsvorteil verschaffen.

Möchten Sie mehr über Erkenntnis-gestützte Kundeninteraktion erfahren? Kontaktieren Sie uns.






Zurück zum Blog ›
Aktuelle Artikel

MAPP GEGEN DEN REST DER WELT: CROSS-CHANNEL MARKETING-PLATTFORMEN NEU DEFINIERT

MAPP GEGEN DEN REST DER WELT: CROSS-CHANNEL MARKETING-PLATTFORMEN NEU DEFINIERT');
share
linkdin
twitter
facebook

Wussten Sie, dass der Martech-Bericht 2019 ganze 267 Anbieter für Automatisierung und Campaign-Management umfasst? Forrester widmet sich nur 42 von ihnen, die nach Umsatzvolumen (groß, Mittelstand, klein) gruppiert werden. So umfasst die Liste wirklich nur die Besten der Besten – und das sagen wir nicht ohne Stolz. Denn wir freuen uns sehr, in der neuen Forrester-Studie The Forrester Wave™: Cross-Channel Campaign Management (Independent Platforms), Q4 2019 als einer der neun besten Anbieter für kanalübergreifendes Kampagnen-Management aufgeführt zu werden. Unsere Pressemitteilung mit allen Details finden Sie hier.

Auch wenn wir es nicht ganz oben auf das Siegertreppchen geschafft haben, sind wir sehr zufrieden. Mapp wurde von Analysten als wettbewerbsfähige Plattform für kanalübergreifende Interaktion eingestuft. Im Rahmen des Bewertungsprozesses haben wir schnell gemerkt, dass wir nicht perfekt in die vordefinierten Kategorien der Studie passen. Nicht zuletzt durch die Übernahme von Webtrekk hat Mapp sein Angebot mittlerweile so sehr ausgeweitet, dass wir uns fragen, ob die Kategorie „Cross-Channel Platform“ noch ideal zu uns passt oder wir größer denken sollten.

Was sind Cross-Channel Marketing Plattformen?

Analysten definieren kanalübergreifende Plattformen auf unterschiedliche Art und Weise:

  • Forrester betitelt sie als Cross-Channel Campaign Management Platforms (CCCM) – eine Enterprise-Marketing-Technologie, die die Verwaltung von Kundendaten, Analysen sowie Segmentierung unterstützt und Workflow-Tools für die Gestaltung, Ausführung und Auswertung von Kampagnen für on- und offline-Kanäle umfasst.
  • Gartner nennt sie Multichannel Marketing Hubs (MMH) – Technologie zur Orchestrierung der Kommunikation mit Kundengruppen und Angebotserstellung über mehrere Kanäle hinweg. Mithilfe von Multichannel Marketing Hubs können Marken ihre Kundenerlebnisse auf unterschiedlichen Geräten und Kanälen entwickeln, ausführen, messen und optimieren.
  • Bei G2Crowd heißen sie Marketing Automation Platforms. Diese Tools umfassen eine zentrale Marketing-Datenbank für alle Marketing-relevanten Informationen und Interaktionen, die Experten dabei unterstützt, segmentierte und personalisierte Marketing-Erlebnisse für Kunden und Interessenten zu entwickeln – immer zum richtigen Zeitpunkt. Eine wesentliche Komponente von Marketingautomatisierungs-Tools ist die Bereitstellung von Analysefunktionen zum Monitoring einer Kampagne über verschiedene Segmente und Kanäle hinweg.

Eines haben sie alle gemeinsam: Cross-Channel Marketing kombiniert mit einer Analysefunktion. Hier liegt unserer Meinung nach das Problem: Eine ergänzende Analysefunktion reicht heute nicht mehr aus. Sie ist von großer Bedeutung, das Hauptaugenmerk liegt jedoch auf der Messung und der Untersuchung von Ergebnissen – anstatt der Orchestrierung von Kampagnen mit Blick auf Erkenntnisse. Das wahre Potenzial liegt im Insight-gestützten Marketing. Marketingexperten benötigen Insights in Echtzeit, um Marketingaktivitäten auf Daten basieren und so perfektionieren zu können.

Zunächst möchten wir einige Begriffe erklären, die in der heutigen, oft unübersichtlichen Marketingwelt häufig durcheinandergebracht werden:

  • Daten sind die unverfälschten Fakten, die in der Regel in Form von Zahlen und Text vorliegen. Daten finden sich oft in Datenbanken und Tabellen.
  • Analysen helfen Ihnen, aus Ihren Daten schlau zu werden und Muster und Tendenzen aufzudecken, die andernfalls verborgen geblieben wären. Ohne Analysen sind Daten mehr oder weniger nutzlos.
  • Erkenntnisse sind der Mehrwert, den Analysen schaffen. Erkenntnisse liefern das Aha-Erlebnis, das die Grundlage für neue, intelligentere Marketing-Bewegungen bildet. Die Erkenntnisse, die Analysen liefern, helfen Ihrem Unternehmen, zu wachsen und neue Möglichkeiten zu identifizieren.

Deshalb liegt der wahre Wert von Daten und Analysen in den Erkenntnissen, die sie liefern. Eine unendliche Menge an Daten ist nutzlos, wenn Sie nicht in der Lage sind, sie so zu verarbeiten und zu organisieren, dass sie Ihnen wertvolle Insights liefern. Im Idealfall können diese praktisch genutzt werden. Denn dann können sie dazu dienen, Ihre Marketingmaßnahmen sofort zu verbessern und bilden so die Grundlage für Ihre zukunftsgerichtete Strategie.

Wir sind der Ansicht, dass in den Definitionen und Kriterien der Analysten ein wesentlicher Aspekt der Cross-Channel Plattform fehlt: Insights im Zentrum der Technologie. Analysen und Erkenntnisse sind nicht nur nachträgliche Ergänzungen, sondern vielmehr der Antrieb der kanalübergreifenden Interaktion. Diesem wesentlichen Aspekt sollte beim kanalübergreifenden Kampagnen-Management mehr Bedeutung zukommen.

Neue Definition, neue Kriterien

Ein Mangel an Insights bringt einen Mangel an Interaktion mit sich. Marken sind auf Erkenntnisse angewiesen, um ihre Kunden wirklich zu verstehen und sinnvolle Interaktionen zu entwickeln. Dies ist nur möglich, wenn die Marketingausführung auf Echtzeiterkenntnissen beruht. Deshalb findet auf dem Markt ein Wechsel von „kanalübergreifenden Kampagnen-Management-Plattformen mit Analysefunktion“ hin zu „Erkenntnis-gestützten Plattformen für Kundeninteraktion“ statt.

Eine Erkenntnis-gestützte Plattform für Kundeninteraktion klingt erst einmal ziemlich gut, das Konzept dahinter bleibt jedoch auch ziemlich abstrakt. Wenn Insights den Kern einer Plattform bilden, sieht das ungefähr so aus:

  • Interaktion auf Basis eines einheitlichen Echtzeit-Kundenprofils
  • KI-gestützte Kundenerkenntnisse, um anhand von vergangenem und aktuellem Kundenverhalten Prognosen für die Zukunft erstellen zu können
  • Marketing-Aktivierung auf Basis dieser anwendbaren Insights
  • Eins-zu-Eins-Personalisierung, einschließlich Prognosen, Empfehlungen und Churn-Vorbeugung
  • Kanalübergreifende Ausspielung (E-Mail, Push-Benachrichtigungen, SMS, Social Media, Web)
  • Direkte Verknüpfungsmöglichkeiten mit einer Vielzahl an Datenquellen (CRM, E-Commerce, Loyalitätsprogramme)

Der wesentliche Aspekt dieser neuen Definition ist die zentrale Rolle von Analysen und Erkenntnissen beim Cross-Channel Marketing. Um es zusammenzufassen – Plattformen gemäß der traditionellen Definition sehen folgendermaßen aus:

Daten ⇨ Kanalübergreifende Ausführung ⇨ Analyse

Bei dieser Formel erfolgt die Analyse am Ende, um Ergebnisse zu messen und im Anschluss Kampagnen zu optimieren. Um eine laufende Kampagne zu optimieren, erfordert der Ansatz oft eine zeitaufwendige Analyse der aktuellen Performance.

Wir schlagen jedoch eine andere Formel vor, die unserer neuen Definition einer Erkenntnis-gestützten Plattform für Kundeninteraktion entspricht:

 Daten ⇨ Erkenntnisse ⇨ Cross-Channel Interaktion

Bei dieser Formel stehen die Insights im Zentrum der Technologie. Daten werden genutzt, um umsetzbare Erkenntnisse zu generieren, die wiederrum die Grundlage für Marketing-Interaktionen bilden. In gewisser Weise werden Erkenntnisse im Rahmen einer Marketing-Execution-Plattform an anderer Stelle und auf andere Weise genutzt. Der moderne Marketingexperte benötigt eine Marketing-Plattform, die nicht nur Cross-Channel Marketing + Analysen bietet, sondern Kundenerkenntnisse nutzt, um die Interaktion anzutreiben und zu verbessern.

Mapp: eine Erkenntnis-gestützte Plattform für Kundeninteraktion

Seit der Übernahme von Webtrekk ist es unser Hauptziel, echte, zuverlässige Marketingerkenntnisse zu generieren, die diese Eins-zu-Eins-Personalisierung ermöglichen. Diese Erkenntnisse bilden die Grundlage für alle zukünftigen Cross-Channel Marketinginitiativen. Wir mögen keine mittelmäßigen Ergebnisse – weder für uns noch für unsere Kunden. Stattdessen möchten wir außergewöhnliche Kundenerlebnisse schaffen und verlässliche Zahlen bereitstellen, die zeigen, dass unser Ansatz erfolgreich ist.

Und weniger als ein halbes Jahr nach der Übernahme von Webtrekk durch Mapp sind wir stolz darauf, dass unsere Plattform einzigartige granulare Marketinganalysen und Kundenerkenntnisse mit Cross-Channel Kundeninteraktion kombiniert. Auch heute kennen die meisten Unternehmen noch nicht die wahren Wünsche ihrer Kunden. Wir möchten Unternehmen ohne Big-Data-Ressourcen die nötigen Marketing-Insights bieten, um Kampagnen zu entwickeln, die sich selbst antreiben und optimieren.

Ricardas Montvila, Senior Director Global Strategy bei Mapp, kommentiert: „Wir bei Mapp sind wirklich stolz auf unsere granularen Marketinganalysen und Kundenerkenntnisse in Kombination mit kanalübergreifender Kundeninteraktion – ein einzigartiger Ansatz im digitalen Marketing. Wir sind der Ansicht, dass die Zukunft nicht im kanalübergreifenden Kampagnen-Management mit Analysefunktion liegt, sondern im Bereich Erkenntnis-gestützte Kundeninteraktion.“

Die Produkte von Mapp werden entwickelt, um das Kundenerlebnis zu optimieren und Loyalität für wiederkehrende Käufe zu erschaffen. Unsere Module sind miteinander verknüpft und bilden zusammen die Mapp Cloud. Mapp Intelligence ist das „Gehirn“ der Mapp Cloud und liefert Marketingexperten Cross-Channel Analysen und Erkenntnisse. Mapp Acquire sammelt Daten und ermöglicht die Gruppierung und Segmentierung von Zielgruppen. Diese Zielgruppen werden für eine erfolgreiche Umsetzung von kanalübergreifendem Marketing an Mapp Engage weitergegeben. Durch das Zusammenspiel der Mapp Cloud-Module werden automatisierte, personalisierte Nachrichten über den am besten geeigneten Marketingkanal zur richtigen Zeit und in der idealen Häufigkeit zugestellt.

Das Fazit

Während andere Anbieter Cross-Channel Kampagnen-Management-Plattformen mit Analysefunktion bereitstellen, definiert Mapp die Kategorie neu und rückt Erkenntnisse in den Kern der Technologie. Mit Einführung eines Erkenntnis-gestützten Modells für Kundeninteraktion sorgen Marketingexperten dafür, dass sie die Anforderungen ihrer Kunden wirklich verstehen und wertvolle Chancen nutzen können. Mit Mapp Cloud können sich Unternehmen von der Konkurrenz abheben und einen echten Wettbewerbsvorteil verschaffen.

Möchten Sie mehr über Erkenntnis-gestützte Kundeninteraktion erfahren? Kontaktieren Sie uns.






Zurück zum Blog ›
Aktuelle Artikel