programmatic advertising

Mit einer Data Management Platform (DMP) können Sie Datensilos beseitigen und alle Daten über ein zentrales Tool erfassen. Damit haben Sie Ihre Kundendaten über die komplette Customer Journey immer in einer Ansicht parat.

Laut des Branchenportals eMarketer wird der Anteil des digitalen Marketings am gesamten Werbeaufwand 2017 um 72% steigen. Für Werbetreibende ist es dabei nach wie vor am Wichtigsten, ihren Return on Investment (ROI) zu optimieren.

Die folgende Socia-Media-Nachricht vermittelt Ihnen einen guten Eindruck, welche Bedeutung Daten mittlerweile für Brand-Marketer haben:

Daten sind das neue Öl – wie Sie Silos beseitigen und Ihre Daten in nur einem zentralen Tool bündeln!
Click to tweet

Mit diesen vier Schritten können Sie eine DMP-gesteuerte Marketing Funktion implementieren und dabei auch noch das Potenzial von Echtzeit-Marketing unterstreichen.

Lernen Sie Ihre Zielgruppe kennen und erhalten Sie wertvolle Einblicke

Daten sind das neue Öl, daran gibt es keinen Zweifel. Über 50% der von Industry Index befragten Unternehmen setzen bereits auf die Vorteile einer DMP. Um die riesigen Mengen an Audience Data (Zielgruppenspezifischen Daten) in verwertbare Kunden-Learnings zu konvertieren, brauchen Marketer ein zentrales Tool.

Finden Sie Ihren strategisch ausgewogenen Mix an Technologie-Partnern

Die meisten Unternehmen müssen ihre Datenanforderungen an Drittanbieter outsourcen. Vor diesem Hintergrund wollen die großen Anbieter in der digitalen Marketingbranche gleich alle Services auf einmal und damit eine komplette Suite anbieten – oftmals sehr günstig oder sogar kostenlos. Gleichzeitig sollten Marketer auch auf lange Sicht die Unternehmensinteressen wahren und dabei Lösungen ausprobieren, die den langfristigen Zielsetzungen ihres Unternehmens gerecht werden.

Viele reine AdTech Unternehmen bieten on top zu multiplen Application Protocol Interfaces (APIs) weitere Services an. Damit können sich Marketer und Medienverantwortliche ein maßgeschneidertes Media-Pack konfigurieren. Wenn sich aber ein Brand-Marketer für ein geschlossenes Ökosystem entscheidet, sind auch diese großen Anbieter mit ihren Wettbewerbern vergleichbar.

Der einzige Unterschied liegt darin, wie sie die Technologie einsetzen. Der große Vorteil eines offenen Systems sind die zahlreichen Optionen für eine individuelle Anpassung. So können Sie z. B. Ihr eigenes CRM mit den gespeicherten Daten zum Surf-Verhalten anbinden und so die jeweilige Kundenhistorie über den kompletten Lebenszyklus anreichern. Damit vermeiden Sie die lästige und zeitraubende Auseinandersetzung mit nicht zusammenhängenden Touchpoints.

Stellen Sie ein versiertes Daten-Team zusammen

Meistens scheitert die Bereitstellung einer datengesteuerten Marketing-Strategie am Unvermögen, Data Management zu operationalisieren. Medienprofis leben in einem Zeitalter, in dem „Math-Men“ mindestens den gleichen Status beanspruchen können wie die Mad Men aus der legendären Fernsehserie. Werbeagenturen, Marken und Medienverantwortliche erschaffen dazu neue Funktionen, die nur auf Daten basieren. Über die Extrahierung dieser Daten in Echtzeit können sie Kunden-Learnings generieren und neue Zielgruppen identifizieren.

Es gibt eine komplett neue Form von Anbietern, deren Expertise vor allem auf Daten beruht. Allein mit dem gezielten Einsatz von Datenexperten können Sie z. B. herausfinden, wann welche Zielgruppe für welche Botschaften am empfänglichsten ist und was Sie einer Zielgruppe zu welchem Zeitpunkt bieten sollten.

Um Daten in einer DMP effektiv zentral zu erfassen, zu normieren und zu organisieren, müssen Unternehmen ihre Daten ohnehin erst Mal ordnen. Zudem müssen die Unternehmen auch intern Teams aufstellen, um ihre Daten-Management-Programme zu operationalisieren.

Als verantwortlicher Manager sollten Sie beim Recruiting darauf achten, Mitarbeiter zu engagieren, die neben einem Marketing-Background auch über entsprechende analytische Fähigkeiten verfügen, Sie dabei zu unterstützen, den Erfolg und die Ergebnisse zu definieren. Überlegen Sie, wie Sie Ihre datengesteuerten Marketing-Programme adaptieren und innerhalb Ihres Unternehmens auch promoten; dazu gehört auch die Entwicklung einer Strategie, die die Bedürfnisse der gesamten Organisation umfasst und Protokolle implementiert, die mehrere Silo-Lösungen verbindet.

Erstellen Sie mit Technologie neue Einnahmequellen und bauen Sie Wachstumsszenarien auf

Werbetreibende und Verleger, die eine Echtzeit-Marketing-Strategie entwickeln wollen, müssen weg von dem Silo-gesteuerten Ansatz im Daten-Management kommen. Der optimale Weg, wie Sie mit Echtzeit-Bidding oder anderen Formen des automatisierten Media-Trading Echtzeit-Werbung ermöglichen, ist das Zentralisieren sämtlicher Unternehmensdaten – egal ob aus erster Hand oder von Drittanbietern – über eine DMP.

Viele Marketer haben die Aufrufe beherzigt, ihre Daten einzuzäunen, weil sie sich damit einen Wettbewerbsvorteil verschaffen wollen, wenn sie um die Aufmerksamkeit bestimmter Zielgruppen konkurrieren. Aber auch wenn Marketer und Verleger hier auf proaktive Handlungen drängen (indem sie ein Inhouse oder ein Hybrid-Modell nutzen), müssen sie auch sicherstellen, dass ihre Daten nicht mehr wie bisher üblich in Silolösungen erfasst werden. In der heutigen Zeit können Sie auf die Learnings ihrer Kampagne auf die Minute genau aktualisieren. Deshalb kann es sich keine Marke mehr leisten, das Potenzial von DMPs zu vernachlässigen.

Eine ausführliche Version dieses Artikels finden Sie auf MyCustomer.

Kontaktieren Sie uns am besten noch heute und finden Sie mit uns gemeinsam heraus, wie wir Sie bei der Implementierung einer DMP in Ihrem Unternehmen unterstützten können.
Kontakt aufnehmen

Share articleShare